Abraxas in Zeiten von Corona: Trotz schwieriger Rahmenbedingungen meisterte Abraxas das erste Halbjahr 2020 erfolgreich.

Abraxas meisterte das erste Halbjahr 2020 erfolgreich. Trotz schwieriger Rahmenbedingungen konnten wir den Betrieb von Services und Dienstleistungen weiterhin bereitstellen und unsere Kunden in dieser schwierigen Zeit begleiten und unterstützen.

Die Pandemie löste einen Digitalisierungsschub aus: Unsere Kunden brauchten mehr Betreuung bei der Umstellung ins HomeOffice und waren auf die nötigen Infrastrukturen angewiesen. Diesem Anstieg an Kundenanfragen konnte mit einem zusätzlichen Pandemie-Support begegnet werden. Intern erlaubte es die frühe Zusammenstellung eines Pandemie-Stabs, die notwendigen Vorbereitungen für den raschen und reibungslosen Übergang ins Home-Office zu treffen.

Alles verschob sich ins Digitale: Kunden wurden in Webinaren geschult und neue Kolleginnen und Kollegen in Zoom-Talks begrüsst. Neue Kommunikationsformate sorgten dabei für den notwendigen Zusammenhalt: Im wöchentlichen «Live Cast» informierte Reto Gutmann, CEO von Abraxas, alle Mitarbeitenden über die aktuelle Pandemiesituation und die jeweils geltenden Regelungen bei Abraxas.

Im internen Video-Podcast-Format «FOCUS» wurden Projekte und strategische Themen beleuchtet. Somit fühlte man sich auch im HomeOffice als Teil des #TeamAbraxas und konnte gemeinsam Erfolge feiern.

Zudem beflügelte die positive Bilanz für das Geschäftsjahr 2019 mit einem operativen Gewinn von 2.37 Mio. CHF. Nach dem fordernden Fusionsjahr 2018 stabilisiert sich Abraxas und stärkt seine Marktposition